Dienstag, 18. August 2015

Freebook Strampler "Warme Füßchen"

Na endlich... puuuh! Rechtzeitig vor der Geburt schaffe ich es nun, nach dem Wickelbodyfreebook mein zweites und ganz eigenes Freebook online zu stellen: den Strampler "Warme Füßchen".

Für die Anleitung habe ich diesen Strampler für unser kleines Bauchmädchen genäht (ich stelle ihn aber in diesem Post nochmal genauer vor):
Schnitt: Freebook "Warme Füßchen" in Größe 56
Stoff: Sweatshirtstoff von Buttinette und Feinripp von einem aussortierten Oberteil zum Einfassen

Alles, was jetzt folgt, könnt ihr euch auch unter diesem Link hier als PDF runterladen. Wenn ihr anderen von diesem Freebook berichten wollt, nehmt bitte den Link zu diesem Post und nicht den Direktlink zum Download.

Los geht's :)

EDIT 03.09.2015: Bei der Länge der Wickelöffnungsstreifen hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Ich hatte die halben Längen angegeben. Das ist jetzt korrigiert!

EDIT 08.12.2015: Die Füßchenoberseite wurde komplett überarbeitet und die Wölbung für die Fußwurzel vergrößert!

Hier kommt also das Freebook für einen Strampler mit Füßchen in den Größen 50 – 68. Außerdem ist noch der Schnitt für eine Füßchenhose mit entsprechender Anleitung enthalten. Ich erkläre euch zwei Varianten zum Einfassen der Trägerkanten und beschreibe, wie ihr optional eine Wickelöffnung nähen könnt. Die Anleitung für die Wickelöffnung hält sich im Wesentlichen an das Tutorial von Klimperklein (http://punktiert.blogspot.de/2012/11/tutorial-knopfleiste-zum-wickeln.html), wo ihr auch nochmal nachlesen könnt, wie‘s geht.
Die Schnitte sind so ausgelegt, dass sie ab der jeweiligen Größe bis zur nächsten passen sollten. Das heißt, dass die Größe 50 einem Baby mit einer Körperlänge zwischen 50 und 56cm passen müsste. Stellt ihr grobe Passformabweichungen fest, so freue ich mich über eure Rückmeldung, denn der Schnitt soll stetig angepasst und verbessert werden. Über die Änderungen werdet ihr in dieser Anleitung und im entsprechenden Post auf meinem Blog YvaRPunkt.blogspot.de auf dem Laufenden gehalten.
Wenn ihr dieses Freebook verwendet, dann seid so fair und verweist auf den Ursprung dieses Freebooks, also meinen Blog, YvaRPunkt.blogspot.de. Kleinserien dürfen verkauft werden. Die industrielle Massenproduktion ist nicht erlaubt.
Wenn ihr Fragen habt, etwas unklar ist oder ihr Fehler bemerkt, freue ich mich über eine Email von euch an yva82@gmx.de.
Vielen Dank an mein kleines Probenähteam Bianca von http://mississbibi.com/
 
und meinem kleinen Nachbarsjungen, der fleißig meine Probenähsachen anprobiert hat:
 
 



Material
Ihr braucht dehnbare Stoffe für diesen Schnitt. Am besten eignet sich Jersey, Sweatshirtstoff oder Nicky. Ihr könnt allerdings auch Walk nehmen, der ja auch dehnbar ist. Da dieses Material jedoch etwas dicker ist, empfehle ich dann in einer Nummer größer zu nähen.
Für das Einfassen der Trägerkanten empfehle ich (dünnen) Jersey oder einen Feinrippstoff. Bündchen ist zu dick und führt zu welligen oder ausgeleihert aussehenden Kanten.
Wenn ihr die Füßchenhose nähen wollt, braucht ihr noch etwas Bündchenware (0,2 m reichen).
Der Strampler wird mit Druckknöpfen an den Trägern geschlossen. Damit er etwa 2 bis 3 cm mitwächst, braucht ihr für die Träger zwei Jerseydruckknöpfe und noch zwei weitere weibliche Gegenstücke. Näht ihr euch noch eine Wickelöffnung, braucht ihr mindestens weitere fünf Jerseydruckknöpfe.
Ich benutze gerne die nähfrei Druckknöpfe von Prym mit einem Durchmesser von 10mm. Mein Tipp: ein Zehnerpack kostet bei Rossmann (und Famila in Norddeutschland) nur 3,99Euro! Günstiger bekommt man sie nur noch, wenn man sie in Massen bestellt. Oder ihr bestellt bunte 10mm Jersey Druckknöpfe bei Snaply (http://www.snaply.de/Naehzutaten/Jersey-Druckknoepfe---9_147.html). Die sind noch günstiger und passen auch in die Prym Zange. Stoff und Stil bieten ebenfalls 10mm Druckknöpfe an, die sich –natürlich entgegen ihrer Empfehlung- auch mit der Prym Zange anbringen lassen. Ich finde allerdings, dass sie sehr fest schließen.
Wenn ihr Kamsnaps benutzen wollt, müsst ihr die entsprechenden Stellen vorher durch Bügeleinlagen zusätzlich zu den im Schnitt enthaltenen Belegen verstärken.
Stoffmengen
50
56
62
68
Strampler
0,5 m
0,6 m
0,6 m
0,7 m
Füßchenhose
0,3 m
0,3 m
0,4 m
0,4 m



Zuschnitt
Druckt euch das Schnittmuster aus und klebt es zusammen. Auf dem Übersichtsplan könnt ihr die Anordnung der einzelnen Seiten und Schnittteile sehen.
Schneidet die Schnittteile mit eurer üblichen Nahtzugabe aus. Schneidet zuerst die Stramplerteile aus. Wickelöffnungsbeleg, Vorder- und Rückenteil werden im Stoffbruch zugeschnitten, Füßchenober- und –unterseite zweimal. Nun schneidet ihr die Schnittteile für die Trägerbelege ab, um anschließend diese in doppelter Stofflage zuzuschneiden.

An den Trägerkanten, Belegen und Fußteilen KEINE Nahtzugaben geben.
Zusätzlich braucht ihr noch einen 4 cm breiten  und der Größe entsprechend  langen Streifen aus dem Stramplerstoff für die Wickelöffnung und einen 3 cm breiten der Größe entsprechend  langen Streifen zum Trägerkanteneinfassen.
Die Füßchenschnittteile und das Vorderteil haben Markierungen, falls ihr euch Hilfsknipse machen wollt, um die Teile beim Zusammennähen positionieren zu können.
Einfass- und Wickelöffnungstreifen
50
56
62
68
Vorderteil:  3 cm x
40 cm
42 cm
44 cm
46 cm
Rückenteil: 3 cm x
54 cm
60 cm
64 cm
66 cm
Wickelöffnung: 4cm x
24 cm
30 cm
36 cm
44 cm
 
Trägerkanten einfassen
Bevor ihr mit dem Einfassen anfangt, steckt euch unbedingt die Belege an die jeweiligen Positionen. Ich habe sie oft vergessen. Aber durch das entsprechende feststecken wurde es besser. Zusätzlich könnt ihr an die Rückenteilkante auch einen kleinen Jerseyzettel für die Größe stecken.

Beim Einfassen der Trägerkanten gibt es zwei Varianten. Bei der etwas einfacheren Variante legt ihr den Einfassstreifen rechts auf rechts auf die Trägerkante und näht sie fest, steppt sie von rechts ab und kürzt auf der Rückseite das was übersteht. Bei der etwas schwereren, oder sagen wir, fummeligeren aber saubereren Variante legt ihr den Einfassstreifen rechts auf links auf die Trägerkanten, schlagt sie um die Kante und steppt ebenfalls von rechts ab. Beide Varianten stelle ich jetzt nochmal genauer mit Bildern vor.

Falls ihr einen solchen Raupennähfuß habt, ist er jetzt beim Absteppen sehr nützlich. Dieser Nähfuß zeichnet sich dadurch aus, dass er eine Kerbe an der Unterseite hat, damit einerseits Ziernähte nicht platt und lang gezogen werden. Und damit andererseits gleichmäßiger über solche Kantenwulste gefahren werden kann.

Einfachere Variante
 Ihr näht den Einfassstreifen (ich verwende hier den Stoff von einem aussortierten Feinripphemd, der ähnlich wie Bündchenware ist, jedoch viel dünner) rechts auf rechts an der Trägerkante fest. Dehnt den Streifen dabei gut, außer an den Trägern selbst, da gar nicht dehnen! Stülpt den Streifen um die Kante nach hinten und steckt ihn fest. Dann steppt ihr von rechts ab. Wenn ihr sowas habt, mit einem Raupennähfuß. Wenn eure Nähmaschine die Möglichkeit bietet, könnt ihr die Nadel etwas nach links versetzen, damit die Absteppnaht nicht genau mittig ist. Zum Absteppen nehme ich immer einen Geradstich, da ich denke, dass diese Kante keiner so großen Dehnung stand halten muss. Ihr könnt aber auch einen dreifach Geradstich oder Zickzackstich nehmen. Das Absteppen mit einer schmalen Zwillingsnadel sieht auch toll aus, ist aber etwas kniffliger.



Schneidet den Überstand auf der Rückseite knapp zurück. So wie im rechten Bild oben sollte es dann aussehen.

Fummeligere Variante
Bei dieser Variante näht ihr den Einfassstreifen (ich verwende hier den Stoff von einem aussortierten Feinripphemd, der ähnlich wie Bündchenware ist, jedoch viel dünner) rechts auf LINKS fest. Anschließend stülpt ihr ihn um die Kante herum und steckt ihn fest.
Dann steppt ihr den Streifen von rechts fest. Wenn ihr sowas habt, mit einem Raupennähfuß. Wenn eure Nähmaschine die Möglichkeit bietet, könnt ihr die Nadel etwas nach links versetzen, damit die Absteppnaht nicht genau mittig ist. Zum Absteppen nehme ich immer einen Geradstich, da ich denke, dass diese Kante keiner so großen Dehnung stand halten muss. Ihr könnt aber auch einen dreifach Geradstich oder Zickzackstich nehmen. Das Absteppen mit einer schmalen Zwillingsnadel sieht auch toll aus, ist aber etwas kniffliger.


Wickelöffnung nähen


Wenn ihr eine Wickelöffnung einarbeiten wollt, müsst ihr jetzt den Belegstreifen rechts auf rechts auf das Stramplervorderteil legen und festnähen. Schlagt den Beleg dann auf die Rückseite um und steppt ihn einmal knappkantig und noch einmal im Abstand von 1,5 cm zur Kante von rechts fest.
Dabei wird der Beleg etwas überstehen wie im Bild links oben. Schneidet das einfach zurück wie im Bild links unten. Euer Beleg sollte nun von der Vorderseite so wie im mittigen Bild und von der Rückseite wie im rechten Bild aussehen.
Das Gegenstück zum Beleg auf dem Vorderteil bildet ein zusätzlicher Streifen am Rückenteil. Der 4 cm breite Streifen wird links auf links gefaltet und rechts auf rechts bündig an die Innenbeinkante des Rückenteils gesteckt und festgenäht. Dann könnt ihr die Kante nochmal kanpp absteppen wie im mittigen Bild gezeigt. Euer Rückteil sollte jetzt so wie im linken Bild aussehen.




Strampler nähen
Näht die Füßchenoberteile rechts auf rechts an die gerundeten Beinchenöffnungen unten am Vorderteil. Die Füßchenoberteile sind bewusste nicht so breit wie die Beinchen. Also nicht auf Länge ziehen. Klappt die Füßchenteile nach außen, damit sie nicht aus Versehen mitgefasst werden, legt Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts und näht die Seitenkanten des Stramplers zusammen. Wenn ihr keine Wickelöffnung eingearbeitet habt, könnt ihr auch schon die Beincheninnenkante schließen.
Wenn ihr eine Wickelöffnung eingearbeitet habt, müsst ihr nun die Kanten dieser bündig aneinander legen, so dass die Belegseite jetzt innen und der Streifen außen aufliegt. Ich hoffe, dass man das auf den Bilder links und mittig erkennen kann. Steckt euch diese Kante zusammen und näht das Füßchenunterteil rechts auf rechts fest. Ich fange dabei gerne an der Wickelöffnung an, damit dieser Teil schon gesichert ist.
Wendet den Strampler auf rechts und stülpt auch schön die Füßchen aus. Jetzt könnt ihr noch die Nahtknubbel oben unter der Achsel nach hinten legen und mit einer kurzen Steppnaht festnähen.

Druckknöpfe anbringen
An den hinteren Träger bringt ihr in der Spitze das männliche Gegenstück mit dem Ring nach außen an. An den vorderen Träger bringt ihr die beiden weiblichen Gegenstücke mit den Ringen nach innen an. Sie sollten etwa einen Fingerbreit auseinander sein, so dass beide noch auf dem Trägerbeleg angebracht sind. Bei der Wickelöffnung fange ich immer in der Mitte an. An den Beleg vom Vorderteil kommt das männliche Gegenstück mit dem Ring nach außen. Auf den Gegenstreifen am Rückenteil kommt das weibliche Gegenstück mit dem Ring nach innen. Ich verteile fünf Druckknöpfe etwa so wie auf dem Bild ganz rechts.

Und jetzt ist euer Strampler schon fertig! :)



Hose mit Füßchen nähen
Zuschnitt
Der Schnitt enthält auch die Trennlinien, um eine einfache Füßchenhose statt einem Strampler zu nähen. Schneidet die Schnittteile also entsprechend der Größe durch.
Schneidet euch dann Vorder- und Rückenteil im Stoffbruch mit eurer üblichen Nahtzugabe zu. Füßchenober- und –unterteil schneidet ihr doppelt ohne Nahtzugabe zu. Außerdem braucht ihr noch ein 15 cm breites und der Größe entsprechendes Stück Bündchenware für den Bauchbund. Bei sehr schmalen Babies zieht ihr am besten nochmal etwa 2 bis 4 cm ab.
Bauchbündchen
50
56
62
68
15 cm x
33 cm
35 cm
36 cm
37,5 cm


Nähen

Näht die Füßchenoberseiten wieder rechts auf rechts an die unteren runden Beinöffnungen vom Vorderteil. Die Füßchenoberteile sind bewusste nicht so breit wie die Beinchen. Also nicht auf Länge ziehen. Klappt sie dann nach außen, damit sie nicht mitgefasst werden, wenn ihr jetzt die Hose zusammennäht. Legt dazu Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts aufeinander und schließt die Seiten- und Innenbeinnähte. Anschließend legt ihr noch die Füßchenunterseite rechts auf rechts an die Füßchenoberseite und Kanten der Beine und näht es ringsrum fest.
Markiert euch nun die vordere und hintere Mitte der Hose oben. Legt dazu die Seitennähte aufeinander und steckt euch Nadel in die Knicke vorne und hinten.
Näht das Bündchen zu einem Schlauch und faltet es links auf links. Die hintere Mitte für durch die Naht markiert. Findet auch hier die vordere Mitte und seitlichen Mitten und markiert sie euch mit Stecknadeln. Legt dann die Bündchennaht rechts auf rechts auf die Stecknadel, die die hintere Mitte der Hose markiert, und steckt zusammen. Legt auch die Stecknadelmarkierungen für die Seiten- und Vordermitten aufeinander und steckt so Bündchen und Hose gleichmäßig zusammen.
Ihr könnt auch wieder einen Jerseyzettel außen auf die hintere Naht des Bündchens stecken. Näht jetzt Hose und Bündchen zusammen. Am besten liegt das Bündchen dabei unten. Dehnt es von Nadel zu Nadel so, dass das der Hosenstoff keine Wellen mehr schlägt, selber aber auch nicht gedehnt wird.
Wendet die Hose auf rechts.
Jetzt seid ihr fertig mit der Füßchenhose :)








Kommentare:

  1. Danke für die ganze Arbeit :-)
    Wir sind zwar schon bei Größe 68 und für den Soimmer werde ich wohl auch keinen Strampler mehr nähen, aber zum Verschenken werde ich gerne Dein Freebook ausprobieren.
    Lg Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, in diesem Sommer sind die für die älteren Babies nicht unbedingt was. Aber prinzipiell sollte Gr. 68 bis zu einer Körpergröße von 74 cm noch passen :)

      Löschen
  2. Ach Yva, das ist ja super! Jetzt kann ich in Massenproduktion für die kleine Kung Fu Lady in meinem Bauch gehen. Die Overlock funktioniert nämlich auch wieder. Ein paar Entspannungsübungen und dann noch mal alles auseinandergenommen und wieder zusammengebaut. Jetzt schnurrt sie wieder vor sich hin.
    Lieben Dank, das du dir so viel Arbeit gemacht hast. Den bereits zugeschnittenen Wickelbody nach deinem Freebook werde ich auch in den nächsten Tagen fertignähen.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich sehr zu hören! Ich glaube, mit der Overlock ist sowas richtig fix fertig, oder? Das würde mir auch fehlen...

      Löschen
  3. Liebe Yva,

    vielen Dank für das super tolle neue Ebook! Genau so einen Schnitt habe ich gesucht und bin begeistert! Sicher werde ich ihn mal nachnähen und danach auf meinem Blog vorstellen - natürlich verlinke ich dich sehr sehr gerne :)

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche,
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Ich bin gespannt, wie Deine Strampler aussehen werden!

      Löschen
  4. Der Strampler sieht klasse aus (und eigentlich mag ich überaupt keine Strampler)! Deine Bauchzwergin wird super angezogen sein und sich sicherlich wohlfühlen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Hoffentlich. Ich bin schon soo gespannt!

      Löschen
  5. Vielen Dank für das tolle Freebook! Ich habe den Strampler echt gerne genäht.
    Bald werde ich mich noch an die Hose setzen!!! Das ist echt praktisch! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir für Zeit und Stoff, die Du mir für das Probenähen geschenkt hast :) Ich bin schon gespannt auf die Hose!

      Löschen
  6. Du bist ja genial!!! Genau den Schnitt habe ich letztens im Geschäft bewundert und jetzt stellst du ihn als Freebook zur Verfügung!! Du bist ein wahrer Schatz ... uih, da höre ich doch schon die Nähmaschine rattern.

    Allerliebst,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso im Geschäft? Oh oh, nicht, dass sich jemand bestohlen fühlt... ;) Ich bin gespannt auf Deine Ergebnisse :)

      Löschen
  7. Hallo yva
    Ich finde das freebook so toll und bin voll traurig da meine kleine schon 74 braucht.
    Ich bin mir aber sicher, dass du viele Mamas und Mamas in spe eine große Freude bereitet hast.

    Und falls dein Würmchen sich nun auf dem weg macht wünsche ich dir alles, alles gute und eine schnelle, Komplikationsfreie Geburt!
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe Maria :) noch ist es einigermaßen ruhig.

      Löschen
  8. Ohhh, wie toll! Und du hast dir so wahnsinnig viel Mühe gegeben, wahnsinn! Die Strampler sind echt schön geworden, wenn ich also nochmal Nachwuchs bekommen sollte oder wieder ein Geschenk zur Geburt brauche werde ich deinen Schnitt auf jeden Fall ausprobieren ♥
    Liebs Grüßle, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sowas freut mich sehr zu hören :) :) :)

      Löschen
  9. Toll! Ach, wenn ich nur mehr Zeit hätte! Wobei einer müsste auf jeden Fall noch drin sein bis Oktober ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, Oktober! Ein toller Monat für die Geburt :) Ich wünsche Dir noch alles Gute!

      Löschen
    2. Ha! Wiedergefunden ;-) Bis Oktober war doch keine Zeit mehr, aber vielleicht hab ich über die Feiertage ja Glück und der Minimann schläft tagsüber für eine kleine Nähsession ;-)
      Liebe Grüße, Änni

      Löschen
  10. "Eingestellt um 4:00Uhr" :-) Wow so viel arbeit die du dir damitg gemacht hast. Ich bin schon etwas länger auf der Suche nach einer schönen Füßchenanleitung. Ich werde das ganz sicher mal ausprobieren. In Größe 62 und 68 fehlen noch ein paar Strampler im Schrank ;-)

    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war ein geplanter Post :D Ich wusste nicht genau, wann es beim Creadienstag losging.
      Lustigerweise fehlen mir auch noch einige Strampler in Gr. 62 und größer. Dafür wird irgendwie der 56er Stapel immer größer :D
      Ich wünsche Dir noch alles Gute :)

      Löschen
  11. Vielen Dank für dieses tolle FreeBook, für mich kommt es gerade zur rechten Zeit. Kurz vor der Geburt habe ich noch schnell 3 Strampler in Gr. 56 genäht und wenn das Baby dann da ist, wird auch wieder gebloggt (und verlinkt).
    Schöne Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das klingt toll. Ich bin gespannt auf die Bilder :)

      Löschen
  12. Vielen lieben Dank für das tolle Freebook! Das kommt wie gerufen! :)

    Gruß
    Carina

    AntwortenLöschen
  13. liebe yva,

    vielen dank für das tolle freebook! <3
    ich hätte da aber mal noch ne frage zum einfassen der trägerkanten: du hast beschrieben, dass man den einfassstreifen dehnen muss, wenn man ihn an den strampler näht (vermutlich auch bei der fummeligen variante, oder?) - aber was ist, wenn man ihn dann umgeklappt hat und absteppt? dabei auch wieder dehnen oder einfach so annähen?

    liebe grüße, sylvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvie, genau, bei beiden Varianten dehnen und auch etwas dehnen, wenn Du es dann umklappst und feststeppst (das legt sich aber dann schon fast von selbst) :)
      Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. dankeschön! :)

      Löschen
  14. Liebe Yva,
    vielen Dank für das Freebook! Habe gerade meinen zweiten Strampler danach fertig genäht und den nächsten Schaffe ich dann vielleicht ohne Fehler ;-)
    Das einzige womit ich nicht hinkomme ist die Länge des Streifens für die Wickelöffnung (bei 50 zB 4x12cm angegeben). Da brauch ich locker die doppelte Länge...?

    Sammelst du eigentlich irgendwo Bilder der genähten Strampler?

    Liebe Grüße und alles Gute

    Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Du hast Recht! Das sind die Angaben für die halbe Länge! Das werde ich sofort korrigieren! Vielen lieben Dank für den Hinweis.
      Bilder sammele ich nicht. Aber wenn Du möchtest, kannst Du mir ein Bild oder Link von Dir schicken und füge es diesem Post hinzu :)
      liebe Grüße

      Löschen
  15. Neulich suche ich noch nach genau so einer Anleitung und wusste nicht, dass du sie ganz frisch veröffentlicht hast! Vielen, vielen Dank dafür und für dich und die kleine Dame alles alles gute!

    AntwortenLöschen
  16. Herzlichen Dank für diese ausführliche Anleitung! Perfekt für Jersey-Anfänger! LG, Nina

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    ich bekomme bald eine kleine Maus und wollte ein schönes Outfit für das Krankenhaus machen, da passt diese Anleitung sehr gut.

    Danke

    AntwortenLöschen
  18. Danke für die netten Worte. Ich würde es gerne probieren. Die Bauchmaus kommt aber erst im Dezember und ich habe vorher keine Tragebilder.

    LG Strippe

    AntwortenLöschen
  19. Hallo, habe mir gerade die tolle Anleitung angesehen. Aber wo finde ich denn den Link für das Schnittmuster? Hab schon 3 x nachgesehen, aber nicht gefunden....
    Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz oben gibt es einen Link im Text "hier als PDF runterladen". Dieses PDF enthält zuerst die Anleitung und dann den Schnitt ganz hinten.
      viel Spaß!

      Löschen
  20. Hallo ,
    ich bin Katja von bastelperli.de und habe mal eine Frage. Erstmal danke für das tolle Schnittmuster. Es ist wirklich wchwer, was mit Füßen zu finden. Ich würde dein Schnittmuster gerne um eine Größe verkleinern, da ich Strampler für Frühchen nähe. Für Frühchen gibt es leider keine Schnittmuster mit Füßen, deshalb bin ich auf die Idee mit der Verkleinerung gekommen. Ist das ok für dich, wenn ich verkleinere und dann in meiner Nähgruppe ur Verfügung stelle oder auf meinem Blog poste???
    Danke schonmal für die schnelle Antwort.
    Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      das ist kein Problem solange Du den Ursprung angibst. Sag Bescheid, wenn Du Hilfe brauchst.
      Liebe Grüße

      Löschen
  21. Vielen Dank für den tollen Schnitt! Ich habe ihn für unsere Tochter schon zweimal genäht und er passt wunderbar :)

    AntwortenLöschen
  22. Vielen Dank für diesen Schnitt! Als mein Sohn noch kleiner war, hatte ich für ihn nur wenige praktische Hosen mit Füßen dran, alle in langweiligem weiß. Beim nächsten Kind wird das dank dir und deinem Schnitt anders! Du machst damit unser Leben einfacher und bunter!
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Yva,

    Vielen Dank dass du so ein tolles Schnittmuster als Freebook zur Verfügung stellst, habe es schon ausgedruckt und überlege nun ob der auch wirklich über den breiten Stoffwindel-Popo meiner Kleinen passt - der Schritt ist nicht sooo tief wie bei den bisher genähten Pumphöschen. Hast du oder eine deiner Probenäherinnen da vielleicht Erfahrung?

    Danke vorab und liebe Grüße, Romana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ramona, danke für die lieben Worte :) für einen Stoffwindelpopo würde ich eine Nummer größer zuschneiden, aber die kürzere Länge der Beine beibehalten. Probier das mal aus und sag mir bescheid, wie das geklappt hat :)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Hallo Yva,
      Ich hab noch etwas rumgetüftelt und vorhandene passende Strampler aufgelegt. Hab Gr. 56 gemacht, ab Oberschenkel bis kurz vor Armausschnitt allerdings sogar auf Größe 68 erweitert und zusätzlich den Schritt ca. 2 cm tiefer gesetzt (Vorder- und Rückteil). Das hat beim Probestück geklappt und passt, beim nächsten in Gr. 62 werd ich wohl den Schritt 2,5-3 cm nach unten setzen, zur Sicherheit!
      Wenn's was wird meld ich mich mit Fotos ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Danke für die Rückmeldung :) da bin ich aber gespannt :)

      Löschen
  24. Hallo Yva!
    Ich habe dein freebook genäht und bin ganz hin und weg von der Idee mit dem Raupennähfuss! So schön hab ich das noch nie hingekriegt! Der Schnitt ist auch echt süss!
    Danke danke danke!

    AntwortenLöschen
  25. Hallo!
    Ich brauch mal Hilfe!! Wie komme ich denn an den Schnitt für den Strampler mit Füsschen. Bin ich zu blöd?? Oder übersehe ich etwas.
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt einen Link bevor die Anleitung los geht "unter diesem Link als PDF" oder unter diesem Direktlink: https://www.dropbox.com/s/axvssnsouu8qktw/Freebook_Strampler_Warme_Fuesschen_081215.pdf?dl=0

      Löschen
  26. Hallo,
    ich möchte für meinen Bauchzwerg den Strampler in Kürze nähen und frage mich, wenn ich eine Teilung machen möchte (zweifarbig Ober-und Unterteil) ob ich dann einfach an der Linie für die Hose teilen kann. Liegt er dann Naht auf Naht? Habe leider in den Beispielen keinen gefunden, der unterteilt ist. Würde mich über deine Hilfe freuen.
    LG Colin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Colin, ja genau, Du kannst dann einfach die eingezeichnete Naht für die Hose verwenden und Ober- und Unterteil jeweils an der Unterteilung mit Nahtzugabe zuschneiden. Auf meiner Facebookseite findest Du im fixierten Beitrag in den Kommentaren ein paar Beispiele mit dieser Unterteilung.
      Liebe Grüße

      Löschen
  27. Vielen Dank für diesen Schnitt. Ich habe ihn mir jetzt heruntergeladen, um dem Baby meiner Freundin einen schönen Strampler zu nähen.

    Warum konnte ich bloß noch nicht so nähen, als meine Kinder klein waren???

    AntwortenLöschen
  28. Kann ich das Freebook auch bekommen?
    kb1606@live.de
    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich liebe Kyra, ziemlich weit oben findest Du den Download Link :) sollte das nicht klappen, melde Dich bitte nochmal

      Löschen
  29. Hab zum ersten mal etwas mit schnittmuster genäht, danke für die tolle Anleitung.auch eenn einige nähtee noch bisschen schief solind bin ich mit dem ergebnis total zufrieden. Dankeschön

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,
    wollte fragen ob ich das Freebook auch haben könnte? Der Download klappt bei mir nicht...
    Danke & lG Johanna
    johanna.sillipp@gmx.at

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Iva,

    Vielen Dank für das tolle Freebook. Mein zweiter kommt in wenigen Wochen und ich bin gerade mit dem supersüßen Strampler fertig geworden. Gerne würde ich ein Bild davon senden :) lg, Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, noch eine Frage: ich werde die Hose auch noch nähen und möchte gerne dass die Füße gut sitzen und nicht herausrutschen können (ist bei meinem Großen öfter mal passiert) - meine Idee war als Unterfaden einen Gummifaden zu benützen und auf Knöchelhöhe einmal herumzunähen. Ist das eine blöde Idee? Wie würdest du das lösen??

      Löschen
    2. Oh entschuldige die späte Antwort! Ich habe auch ein Gummi aufgenäht, aber vor dem zusammen nähen der Beine ich nur auf Höhe der Fußwurzelwölbung vom Vorderteil auf das Hinterteil ein kurzes Stück Gummi gesteppt. Reicht völlig.
      Ich wünsche Dir alles Gute und liebe Grüße :)

      Löschen
    3. ich würde das gern mit dem Gummi machen, damit die Füße nicht rausrutschen können, aber ich kann mir sowas nie vorstellen. kannst du das evtl. noch mal genauer erklären oder ein Bild zeigen oder so?
      vielen Dank!!

      LG
      sjoe

      Löschen
  32. wo finde ich denn das schnittmuster zu diesem tollen strampler???

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Yva, vielen Dank für das tolle Freebook! Das Schnittmuster ist sauber ausgearbeitet und die Anleitung gut bebildert und verständlich - es hat echt Spaß gemacht, danach zu nähen! Der Strampler war ein Geschenk, in das die kleine Dame erst reinwachsen muss, deshalb kann ich leider nichts zur Passform sagen. Mein Bauchzwerg bekommt aber auf jeden Fall auch die eine oder andere Füßchenhose.
    Viele liebe Grüße aus Österreich, Julia

    AntwortenLöschen
  34. Oh wie toll!! Hammer! Vielen vielen Dank für dieses Freebook - das ist ja genial :) ich werde mich gleich an ein Exemplar machen. Danke auch für die super tolle Beschreibung mit den vielen Bildern! Ich bin begeistert!

    AntwortenLöschen
  35. Hallo,

    Danke für das wunderbare Freebook. Gerade für Strampelhosen gibt es kaum welche ;-)
    Ich habe eine Strampelhose danach genäht.

    Das einzige, was ich an der nächsten Hose ändern werde ist die Höhe des Bundes (also die Höhe, wo man das Bauchbündchen annäht - ich bin eher Nähamateur und weiß nicht, ob das richtig ausgedrückt ist). Mir kommt das schon seeehr wenig vor (Baby ist noch nicht geboren) - vor allem bei Stoffwindeln.
    Da werde ich bei den nächsten Hosen einige cm ergänzen.

    lG

    AntwortenLöschen
  36. Vielen Dank für das tolle Schnittmuster! Lg

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich immer wieder sehr darüber :)