Mittwoch, 21. September 2016

Kimonopullover Nummer 2 und Probenähaufruf

Ziemlich am Anfang meiner Bloggerzeit hatte ich euch einen selbstentworfenen Kimonopullover gezeigt. Ich trage ihn wirklich gerne. Ich mag total gerne die kurzen weiten Ärmel, unter die man einen tollen Farbakzent ziehen kann. Und ich finde, dass mir der Schalkragen da gut gelungen war. Schon sehr lange hatte ich geplant, ein Schnittmuster daraus zu erstellen.
Und ganz zuuuufällig bricht ja jetzt der Herbst an ;) Also ein guter Zeitpunkt dafür!

Gedacht. Getan! Ich habe den Schnitt digitalisiert und zeige euch heute eine weitere Variante des Kimonopullovers.

Samstag, 10. September 2016

Tunika und Hose

Der letzte Post ist schon eine ganze Weile her. Das hatte mehrere Gründe, von denen keiner der eigentliche Hauptgrund war. Vielmehr war es die Summe aus allem. Ich nähe momentan wirklich kaum noch... Aber das kommt sicherlich bald wieder. Private Holpereien, schönes Wetter, seltsame Vorgänge bei Facebook und letztendlich ein ganz anderes Projekt im Hintergrund führten erst dazu, dass ich mit dem Bloggen pausierte, dann dass ich keine Fotos mehr machte und schließlich dass ich auch nichts mehr nähte. Und das obwohl sich die Ideen in meinem Kopf stapeln! Ich würde sie gerne alle einzeln vom Stapel herunter nehmen und endlich in ihr eigenes Licht stellen. Doch irgendwie... ist es noch nicht so weit.
Dafür möchte ich euch nun wenigstens nach und nach die immerhin bereits fotografierten, aber nicht vorgestellten Sachen zeigen. Und heute fange ich damit einfach mal an.
Schon im letzten Post zur Libellentunika konntet ihr einen kleinen Blick auf die kurze Hose werfen, die meine Tochter trug.

Dienstag, 2. August 2016

Libellentunika

Als ich vor gar nicht langer Zeit mit meiner Tochter Julia von Esine besucht habe, kackte sich meine Kleine von oben bis unten ein.
Na? Ein toller Anfang für einen Post, oder? ;D Aber ich muss doch die GANZE Entstehungsgeschichte erzählen ;D
An diesem Tag war es sehr heiß, und ich hatte tatsächlich auch nur eine Wechselhose mit (hab nicht erwartet, dass ALLES voll gemacht wird). Aber Julia kramte in ihrer Kleiderkiste und beförderte eine luftige, dünne und unglaublich süße Tunika zu Tage, die sich meine Tochter ausleihen durfte.
Diese Tunika war so schön, dass ich das Schnittmuster abnahm und nachnähte. Ein erster Prototyp sah schon richtig toll aus, obwohl er bloß aus einem seltsamen Tischdeckenkarowebstoff genäht war. Den zeige ich euch auch bald mal.
Aber ein paar Kleinigkeiten habe ich noch am Schnitt und an der Verarbeitung geändert. Und dann habe ich eine kleine Kostbarkeit angeschnitten:

Freitag, 22. Juli 2016

Die Ostsee ist nun auch da!

Hä? Was meint sie? :D
Als ich letztes Jahr mein eigenes kleines Stoffdesign bei Stoffn auf ein Probestück hab drucken lassen, waren Katja und ich der Meinung, dass die Farbe des ersten Probestückchens eher an die Südsee erinnert. Sie ließ mir darauf hin noch eine etwas blauere Ostseeversion (oder vielleicht auch Nordsee? ;)) drucken.

Und dieses kleine Probestück habe ich nun auch endlich vernäht!

Dienstag, 19. Juli 2016

Eeeeendlich...

... denkt mein schwer belastetes ToDoListenHerz! Das sich wirklich ganz schrecklich schuldig fühlt, wenn Dinge, Wünsche und kleine Aufträge nicht bei Zeiten erledigt werden. Denn ich habe einen kleinen Haken setzen dürfen. Ich habe einer Freundin vor einem halben Jahr (!!!) eine Wickelunterlage zur Geburt ihrer Tochter geschenkt.
Na, ist doch allet jut, denkt ihr?
Naja, nee. Genäht hatte ich sie da nämlich noch nicht. Ich dachte mir, dass es vielleicht schön wäre, wenn meine Freundin die Farbauswahl trifft und hatte die Unterlage quasi als Gutschein geschenkt. Einige Zeit später dann trafen wir uns, und alles wurde ausgesucht. Gar nicht sooo lang danach war sogar schon alles zugeschnitten.
Aber dann... ja daaaaann. Keine Ahnung. Lag sie da. Und wurde immer wieder unter etwas anderem begraben. Nicht sichtbar fürs Auge. Aber spürbar für mein ToDoListenHerz...

Sonntag, 17. Juli 2016

Bauernhäubchen

Als ich bei Pilinkas Bubu diese wunderschöne Haube sah und dann auch noch las, dass es nach einem Freebook genäht ist, musste ich auch noch schnell eine für meine Tochter nähen.

Freitag, 15. Juli 2016

Freude und ein großes DANKE!

Meine Güte, wie lange ich diesen Post schon vor mir her schiebe... Und während dessen hat das Aufschieben dieses Freuposts dazu geführt, dass immer mehr Freugründe dazu kamen.

Angefangen hat es vor ein paar Wochen als Julia von Esine mich mit ihrem großen Sohn und den Zwillingen besuchen kam. Wir verbrachten einen schönen sommerlichen Tag im Zoo und bei uns im Garten. Ihr Sohn und meiner verstanden sich wirklich prima :) Und ich konnte einen kleinen Einblick bekommen in den Alltag mit zwei Babies, die es gilt möglichst bedürfnisorientiert aufzuziehen. Puuuh! Ich ziehe meinen Hut jetzt noch schneller und verbeuge mich noch tiefer vor allen Mehrlingsmüttern! Ihr seid spitze! Wie ihr das hinbekommt! Toll! Schon allein das Spazierengehen. Wenn beide keinen Bock auf Kinderwagen haben, dann werden BEIDE getragen. Geht nicht? Na klar geht das :) Julia hat mir das sehr eindrucksvoll gezeigt. Und das Zwillingskinderwagenschiff, das dann für Liegebabies unterwegs dabei ist. Später allerdings haben sich die großen Jungs darin breit gemacht, so groß ist das :D Leider habe ich den ganzen Tag keine Fotos gemacht :( Es war so schön, sich persönlich kennenzulernen!

Montag, 11. Juli 2016

Löwenzahn - mein erstes Probenähen

Hier kommt nun mit ein wenig Verspätung meine Vorstellung der kleinen süßen Löwenzähnchen, einem wandelbaren Latzhosenschnitt von Firlefanz, für den ich probenähen durfte.

Mittwoch, 6. Juli 2016

"Hast Du den gemacht?"

...fragte mein Sohn mich neulich als ich einen gekauften Pullover trug.
Ich: "Nein. Den habe ich nicht genäht."
Er: "Wer hat den denn gemacht?"
Ich: "Das war jemand, der ganz weit weg wohnt."
Er: "Ja, aber WER denn?"
Ich: "Das weiß ich leider nicht." (Und vermutlich weiß nicht mal der Fabrikleiter vor Ort, wer's war...)
Er: "Warum nicht?"

Sonntag, 3. Juli 2016

Schwalbenjäckchen

Heute nur ein kurzer Post von mir über ein kleines Überziehjäckchen für meine Tochter.
Wir haben eine Wollfleecejacke und eine Draußenjacke. Aber es fehlte noch eine schnelle Überziehjacke. Die habe ich also vor unserem Urlaub noch schnell aus dem JaWePu Schnitt von Schnabelina genäht. Ich habe den Schnitt in der Weite 68, aber der Länge 80 genommen, weil mir der Schnitt etwas zu weit und zu kurz ist. Ich muss unbedingt mal den Jackenschnitt von Klimperklein ausprobieren. Ich denke, der sitzt etwas besser. Eigentlich habe ich ihn ja auch schon gekauft. Ich müsste ihn nur mal ausdrucken. Aber der Schnitt von Schnabelina lag schon ausgedruckt hier rum, und so siegte die Faulheit ':D